Wir von der Don Bosco Green Alliance (Grüne Allianz Don Bosco) sind davon überzeugt, dass wir unsere Vorbildfunktion wahrnehmen müssen! Unser Bestreben nach einer grünen Welt fängt bei uns selber an, indem unsere Schulareale und Campus grün sind. Deswegen haben wir die Green Campus Campaign (Kampagne für einen grünen Campus) lanciert und laden alle unsere Mitglieder ein, sich in Richtung der untenstehenden 10 Benchmarks weiterzuentwickeln. Indem wir ökofreundliche Campus schaffen, helfen wir eine sichere und nachhaltige Zukunft für unseren Planeten aufzubauen.

10 BENCHMARKS EINES GRÜNEN CAMPUS

Das Green Campus Committee, in welchem alle Interessengruppen wie Management, Mitarbeitende und Studierende vertreten sind, bildet die treibende Kraft bei der Schaffung und Erhaltung eines umweltfreundlichen Campus.

Ein deutliches und sichtbares Zeichen für einen grünen Campus ist, dass er völlig abfallfrei ist und über ein geeignetes Abfallsystem verfügt, in dem Abfälle deponiert werden können.

Auf dem Campus wird der Abfall auf ein Minimum reduziert. Während Trockenabfälle recycelt werden, werden organische Abfälle auf dem Campus selbst kompostiert, wodurch sichergestellt ist, dass nur ein Minimum an Abfall auf die Mülldeponie gelangt. 

Ein grüner Campus versucht, seinen Energiebedarf so weit wie möglich aus erneuerbaren Quellen wie Solarstrom zu decken. Der Energieverbrauch wird so umgesetzt, dass die Energieeinsparung optimiert wird.

Der Wasserverbrauch auf dem Campus wird kontrolliert, um die Verschwendung durch undichte Stellen oder unsachgemässem Gebrauch zu reduzieren, und alle Mitarbeitenden & Schüler/innen sind sich der Einsparung von Wasser bewusst.

Alle Mitarbeitenden und Schüler/innen gehen oder radeln zum grünen Campus, und wenn dies nicht möglich ist, entscheiden sie sich für öffentliche Verkehrsmittel oder Fahrgemeinschaften anstelle von Privatfahrzeugen.

Ein grüner Campus bleibt frei von Plastikverschmutzungen, indem alle Einweg-Plastikartikel wie Plastiktüten, Tassen, Teller, Strohhalme, Soda- und Wasserflaschen, Flex-Banner und andere Einwegartikel strikte vermieden werden.

Eine gesunde Ernährung ist ein Merkmal eines grünen Campus. Alle Mitarbeitenden sowie Schüler/innen vermeiden Junk Food und entscheiden sich für eine gesunde Ernährung. Der Anbau von Gemüse und Obst auf dem Campus wird ebenfalls gefördert.

Ein grüner Campus ist allumfassend, auch in Bezug auf die Biodiversität innerhalb und um den Campus. Auf einem solchen Campus unternehmen alle Beteiligten Schritte, um sicherzustellen, dass ihre Aktivitäten nicht der lokalen Biodiversität schaden, sondern auf deren Bereicherung abzielen.

Die Institution verfügt über ein effektives System, das sicherstellt, dass alle Produkte und Dienstleistungen, die für die Nutzung auf dem Campus gekauft werden, minimale negative Auswirkungen auf die Umwelt haben.